Neues vom Mehrgenerationenhaus

Elefantastische Tage der Kindergruppe Volltreffer

„Oh, elefantastisch – einfach bombastisch“ lautet ein beliebtes Lied, das den Kinderbibeltagen der Gruppe Volltreffer in Erbach ihren Namen gab. Vom 10. bis 14. Oktober waren Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren eingeladen, im Haus der Begegnung sprechenden Eseln, lammfrommen Löwen, rettenden Walfischen oder selbstlosen Raben auf die Spur zu kommen. All diese Tiere finden sich nämlich in der Bibel, und die Kinder folgten den spannenden und lehrreichen Geschichten, die jeweils in Form eines Theaterstücks dargestellt wurden, mit großer Aufmerksamkeit. Doch natürlich war nicht nur Zuhören angesagt, sondern auch jede Menge Action. So gab es Mitmach- und Bewegungslieder, ein Geländespiel, Bastelstationen und eine Spielstraße, jeweils mit Bezug zum Thema des Tages. Nicht zuletzt konnten sich manche beim Kuchenbacken in der Küche so richtig austoben. Als großer Höhepunkt stand dann am Samstag bei strahlend schönem Herbstwetter ein Besuch des Neunkirchner Zoos auf dem Programm. Hier durften die weit über 30 Kinder dann sogar einen Elefanten füttern oder bei der Greifvögelshow assistieren. Am Sonntag fanden die elefantastischen Tage (und damit auch die Herbstferien) dann im Rahmen des 123. Jahresfestes der Evangelischen Stadtmission ihren Abschluss. Hier wurden den Eltern und Besuchern die Hits der Woche live vorgeführt. Eine Bildervorführung führte allen, die nicht dabei waren, vor Augen, was sie verpasst hatten. Doch keine Angst, die Kindergruppe Volltreffer trifft sich ja immer samstags um 13 Uhr in der Homburger Tafel, und dort gibt es weiter Gelegenheit, Ohrwürmer zu bekommen, spannende Geschichten zu hören oder kreativ tätig zu werden.

Hier finden Sie die erste Ausgabe des Newsletters Bundesnetzwerks der Mehrgenerationenhäuser.

Inhalt der Ausgabe:

  • Das Bundesnetzwerk stellt sich vor
  • Neuer Sprecherrat und Arbeitsgruppen seit September 2017 aktiv
  • Informationen aus den Arbeitsgruppen
  • Zahlen, Fakten & Termine

Die Ausgabe finden Sie hier zum Download: PDF

 Das Mehrgenerationenhaus „Haus der Begegnung“ in Erbach wird auch virtuell. Nach einer längeren Zeit der Vorbereitung wurde am Miittwoch, 29. August 2018  das „Virtuelle Mehrgenerationenhaus“ eröffnet.

Initiiert vom Medien-Netzwerk Saar-Lor-Lux, der Landesmedienanstalt Saarland und dem Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie ist auch Homburg Teil dieses Projekts geworden.

Was dahinter steckt? Ausgangsort für das virtuelle Mehrgenerationenhaus (MGH) wird das „echte“ Haus der Begegnung in Erbach. Mit dem Programm zum virtuellen MGH sollen interaktive Kommunikationsmöglichkeiten helfen, die Begegnung zwischen den Generationen im realen wie im virtuellen Leben zu erweitern und miteinander zu vernetzen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen im Rahmen des Projekts zudem in die Lage versetzt werden, mit Hilfe von Tablets selbstständig untereinander zu kommunizieren und sich auszutauschen.